Zum Inhalt springen

Blaubeertorte Schwarzwälder Art

Blaubeertorte Schwarzwälder Art-kl
Zum Geburtstag gehört die Torte wie der Deckel zum Topf und da wären wir auch schon beim Thema. Zorra feiert ihren 9. Bloggeburtstag. Seit 9 Jahren bloggt sie nahezu täglich und unermüdlich. Respekt! Herzlichen Glückwunsch, liebe Zorra. Ich bewundere deine Ausdauer und Kreativität zutiefst. Ich bin noch nicht einmal ein Jahr dabei und spüre schon jetzt gelegentlich eine gewisse Anstrengung. Zu deinem Geburtstag haben Herr H. und ich uns eine ganz besondere Torte ausgedacht. Köstliche Blaubeeren in sahniger Crème umhüllt von dem besten Schokoladenbiskuit, den ich bislang gebacken habe. Lass es dir schmecken!

Für den Schokoladenbiskuit (20 er Tortenring):

  • 3 Eiweiß Gr. M
  • 40 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 3 Eigelb Gr. M
  • 35 g Zucker
  • 10 g Wasser
  • 60 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver (20 g)

schokobisquit serie

Herr H. trennte die Eier und schlug das Eiweiß mit einer Prise Salz an und gab nach und nach 40 g des Zuckers hinzu. Nach ca. 5 Minuten war der Eischnee glänzend und sehr fest. Ich wog derweil die restlichen Zutaten ab und heizte den Backofen auf 180°C. Dann gab ich 35 g Zucker und 10 g Wasser in einen Topf und erhitzte beides auf 118°C. Herr H. schlug die Eigelbe an und ich gab den Zuckersirup in einem feinen Strahl zu den Eigelben. Nach ca. 7 Minuten waren die Eigelbe weiß cremig aufgeschlagen und handwarm. Ich hob zunächst behutsam die Eigelbmasse unter den Eischnee und zog anschließend mit einem Schaber die Mehl-Kakaomischung unter. Herr H. stellte den Tortenring auf 20 cm Durchmesser, setzte ihn auf ein mit Backpapier belegtes Blech, strich die Biskuitmasse in dem Ring glatt und schob das Blech in den Backofen. Nach 20 Minuten war der Boden durchgebacken und durfte auf einem Gitter vollständig abkühlen. Als er erkaltet war, halbierte ich ihn waagerecht mit dem Messer.

Für die Joghurtmousse:

  • 3 Blatt weiße Gelatine
  • 2-3 EL Amaretto
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100 g Joghurt
  • 100 g Sahne
  • 2 Eiweiß Gr. M
  • 1 Pr. Salz
  • 75 g Zucker

Joghurtcreme serie

Ich weichte die Gelatine  10 Minuten in sehr kaltem Wasser ein. Herr H. wog alle Zutaten ab und schlug das Eiweiß mit einer Priese Salz und etwas Zucker an. Nach und nach ließ er den restlichen Zucker einrieseln. Nach gut 5 Minuten war der Eischnee steif und glänzend. Ich schlug derweil die Sahne zu 80% steif und erwärmte 2 EL Joghurt mit dem Amaretto. Darin löste ich die ausgedrückte Gelatine auf und rührte das Ganze anschließend unter den Joghurt. Dann hob ich zunächst den Eischnee unter den Joghurt und zuletzt die Sahne.

Für das Blaubeergelee:

  • 3 Blatt Gelatine (ich habe 2 genommen, aber das Gelee würde nicht richtig fest)
  • 150 g Blaubeeren
  • 100 g Orangensaft
  • 50 g Gelierzucker 2:1

Blaubeergelee serie

Herr H. weichte die Gelatine in sehr kaltem Wasser ein, wog die Blaubeeren ab, gab den Orangensaft hinzu und zerkleinerte beides mit dem Pürierstab. Er verzichtete darauf, die Masse durch ein Sieb zu streichen, mehr Frucht, erhitzte das Püree mit dem Gelierzucker und ließ es 4 Minuten köcheln. Dann zog er den Topf vom Herd, ließ das Gelee etwas abkühlen und rührte zuletzt die gut ausgedrückte Gelatine unter. Der Abend war zwar inzwischen schon fortgeschritten, aber wir wollten die Torte unbedingt noch zusammen setzten. Wenn ich geahnt hätte, wie lange es noch dauern würde, hätte ich es auf den nächsten Tag verschoben.

füllen serie

Ich legte zunächst einen Boden mit der Backhaut nach unten in den Ring und verteilte ca. 1/3 der Joghurtmousse darauf. Dann stellte ich die Form in den Gefrierschrank. Nach ca. 20 Minuten war die Crème fest. Ich verteilte die Hälfte des Blaubeergelees darauf und stellte sie erneut ins Eis. Nach weiteren 20 Minuten war das Gelee leider noch nicht fest genug, aber ich verteilte dennoch das zweite Drittel der Joghurtmousse darauf und bedeckte es mit dem zweiten Boden. Darauf verteilte ich die restliche Mousse, stellte die Torte in den Kühlschrank und dann konnten wir endlich schlafen gehen. Am nächsten Morgen musste ich leider feststellen, dass die mittlere Geleeschicht nicht richtig fest geworden war. Ich gab das restliche Blaubeergelee auf die Torte und fror sie einige Stunden ein, damit ich sie später gefahrlos schneiden konnte.

blaubeertorte 3

Fazit: Nachdem wir die Torte geschnitten und abgelichtet hatten, war sie aufgetaut und konnte probiert werden. Die Kombination von Joghurtmousse, Blaubeergelee und Schokoladenbiskuit war umwerfend! Der Schokoladenbiskuit war durch das warm-kalt-geschlagene Eigelb herrlich saftig und hatte nicht diesen eibetonten Nachgeschmack, den ich an schlichten Biskuits oft festgestellt habe. Beide Nachbarinnen teilten unser Urteil und ein Stück Torte reiste dieses Mal tatsächlich noch 20 km weiter und wurde einer Bekannten der besten Nachbarin serviert, die sich auch sehr angetan äußerte. Allein das zu weiche Blaubeergelee gefiel mir nicht. Ich würde beim nächsten Mal die Gelatinemenge erhöhen oder gleich auf Agar-Agar umsteigen. Die Blaubeertorte ist zwar durch die vielen Schichten etwas zeitaufwändig, aber die Investition lohnt sich!

9 jahre kochtopf Blog-Event - Smart Speed Kitchen (Einsendeschluss 15.9.2013)

Ein Kommentar

  1. Ulla Ulla

    Abenteuerliche Tortenkunst! Toll!

  2. Ich will jetzt auf der Stelle auch Geburtstag haben, und zwar sofort !

    • Sag’ Bescheid, wenn’s soweit ist, vielleicht kann ich ein paar Stücke schicken. 🙂

    • Danke, Ilse. Wir sind schon am weiterdichten. 🙂

    • Da komme ich ja mit dem Backen gar nicht nach. 😉

  3. Ein verführerischer Anblick. Und das Rezept klingt sehr vielversprechend.
    Liebe Grüße,
    Mari

    • Danke, Mari. Allein die etwas “wilde” Schichtung gefällt mir noch nicht so ganz.
      Liebe Grüße,
      Eva

  4. Antje Radcke Antje Radcke

    Ah, das ist eine gute Idee, die Heidelbeeren mit Orangensaft zu kombinieren – alleine finde ich die Beeren oft zu fad in einer Torte. Aber deine Variante stelle ich mir sehr lecker vor.

    • Danke, Antje. Die besten Ideen werden bei mir immer aus der Not geboren und Orangensaft war “zufällig” noch da. 😉

  5. Das ist ja meine Traumtorte geworden!!! Ich liebe Bisquit Heidelbeeren und Joghurt!!! Jammmmmiii das ist einfach ne super super Torte!!!! 🙂

    • Danke, Julia. Die kriegst du bestimmt spielend nachgebastelt, müssen ja nicht soo viele Schichten sein. Der Geschmack bleibt gleich.

  6. Bewundernswert, absolut bewundernswert. Auch wenn ich mich nicht für Süsskram begeistern kann, muss ich Dich für Deine Tortenkünste bewundern.

    • Danke, Sabine! Ich kann mich für anderen Süßkram (als Torten) auch nicht begeistern. 🙂

  7. Schwarzwälder-Kirschtorte ist mir oft zu mächtig, aber mit Joghurt und Blaubeeren ist das bestimmt super lecker! Wenn du so weiter machst, kannst du bald Torten-Backkurse geben 😉

    • Ich weiß, ehrlich gesagt, gar nicht, ob ich je schon “echte” Schwarzwälderkirschtorte probiert habe. Diese war auf keine Fall zu mächtig.
      Mit den Kursen wird’s wohl noch ein Weilchen dauern, aber wir üben fleißig weiter. 🙂

      • Das klingt verheißungsvoll 😉 Sag Bescheid, wenn Du soweit bist, ich bin dabei 🙂

  8. Mmmh, Blaubeeertorte, und dann auch noch mit Schoko-Biskuit! Mir persönlich wäre so ein Kuchen mit ganzen Beeren statt Gelee zwar lieber, aber das ist ja Geschmacksache. Sieht dennoch wundervoll aus! Und so langsam fange ich dank Deiner Anregungen an, mit den Füßen zu trippeln – irgendwie muss ich irgendwann auch mal ran an Biskuit ;-).

    • Danke, Claudia. Ganze Beeren lassen sich in einer Torte nur schwierig unterbringen, aber es wäre auf jeden Fall einen Versuch wert. Das inspiriert mich gerade sehr…
      Und den Biskuit kriegst du ganz bestimmt hin, es wird ja nur geschlagen, gerührt und untergehoben und nicht geknetet. 😉

  9. Das was weggeschnitten wurde, damit die Stücke schön viereckig sind, würde gerade für uns zum Dessert reichen. 😉

    • Wir hätten auch noch zwei schöne eckige Stücke im Eis. 😉

  10. Du immer mit deinen Tortenschnittchen!! Ahh, allein wie das Gelee in die Joghurtmousse reinverläuft! Es sieht so hinreissend aus, dass ich mir vornehmen muss, auch noch 8 Jahr durchzuhalten um sowas mal zu leckern!

    • Danke, Uda! Ich weiß, solche Fotos gehören eigentlich verboten. 😉
      Aber wieso musst du 8 Jahre durchhalten? So aufwändig ist die Torte in der Zubereitung gar nicht.

  11. Achtung, ich komm gleich vorbei! Da habt ihr genau meine Geschmack getroffen. Danke auch für die lieben Glückwünsche.

    • Jederzeit gern, Zorra, aber ich kann nicht gararantieren, dass dann genau diese Torte da ist. Aber irgendeine ist eigentlich immer da. 🙂

  12. Wow! Diese Farben und diese tolle Zusammenstellung der Torte. Ein wahrer Augenschmaus, der sicher noch dazu verführerisch lecker schmeckt.
    Liebe Grüße
    Anna

    • Danke, Anna. Ja, die Törtchen haben wirklich fein geschmeckt und waren viel zu schnell verschwunden. 🙂
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen